Freitag 5.9.2014
ab 21 Uhr

4. Viaduktnacht mit Gratiskonzert King Charles (UK)

Ein bisschen erinnert uns der Shootingstar der heurigen Viadukt¬nacht in seiner glamourösen Erscheinung mit Menjou-Bärtchen an den verstorbenen Rock’n’Roll-Dandy Willy de Ville. Ein heiliges Kredo des 28-Jährigen Briten mit goldener Kehle und Millionen von Klicks dank Hits wie „Mississippi Isabel“:
 
Freitag 5.9.2014

Viaduktnacht mit einem Feuerwerk an Ideen

IM VIADUKT feiert am 5. September 2014 bereits die vierte Viaduktnacht – mit einem Feuerwerk an Ideen.
 
Samstag 6.9.2014
21 Uhr

Lombego Surfers (CH) Support: Bitch Queens (CH)

Seit einem Vierteljahrhundert sind sie „hard working“ Vodoo-Rock-Punkers und geniessen in ihrer Heimatstadt Basel längst Kultstatus. Im Laufe ihrer Karriere veröffentlichten die Lombego Surfers rund zehn Alben und brachten zwischen Frankreich und Kroatien rund 20’000 Platten unter die Leute, getreu dem Motto: Steter Tropfen höhlt den Stein. Ein Hingucker bei jeder Neuveröffentlichung des Trios Infernale ist auch immer die Coverart, die die Lombegos mit dem Berner Untergrund-Illustrator Dirk Bonsma pflegen, der ebenfalls
 
Mittwoch 10.9.2014

Israel Nash (US) Support: Th. Hoffmann (CH)

Israel Nash hat die harte Schale vieler Americana-Musikfans „right away“ geknackt. Dabei wandte er nicht einmal ein Geheimrezept an, sondern ging vielmehr eine heilige Allianz mit Musikerhelden wie Ryan Adams, Gram Parsons, Neil Young und den Rolling Stones ein, als wäre dies sowieso eine längst erahnte Berufung gewesen. Nach einem kurzen Zwischenhalt in New York lebt Nash heute auf einer Ranch in Austin, an einem der faszinierendsten Orte, die er je gesehen habe, wie er selber sagt. Dies hat ihn und seine Musik noch tiefer in die Erde gepflanzt. Sein letztes Album „Israel Nash’s Rain Plans“ schaffte es in viele Jahres-Top-Listen 2013. „Ein Monument
 
Donnerstag 11.9.2014

Birth of Joy (NL) Support: Velvet Two Stripes (CH)

Wer mit Birth of Joy an der „Kilbi“ das Vergnügen hatte, wird sich ein erneutes Rendez-vous mit dem Trio kaum entgehen lassen. Die Holländer, die sich live bis in die Zehenspitzen in Hochform gespielt haben, nehmen es mit den ganz Grossen der Vergangenheit auf – MC5, The Doors, Pink Floyd – ohne in der Anbiederungsfalle zu landen. Besonders imponierend: die Spannbreite ihres Psychedelic-Space-Rocks. Legen wir unser Ohr also auf diese glühende Schiene der
 
Freitag 12.9.2014

Supersuckers (US) Support: Gloria Volt (CH)

„The Greatest Rock’n’Roll-Band in the World“ lautet die nicht gerade bescheidene, aber eben doch gerechtfertigte Selbstbetitelung der Supersuckers aus Seattle, USA. Auf ihrem neunten Studioalbum „Get The Hell“ rocken Eddie Spaghetti & seine Mannschaft nach Abstechern in countryeske Gefilde breitbeinig und supercool zu ihren Punk-Rock-Wurzeln zurück. Der Bass legt die Linie, die Gitarren schrammeln bis sich die Haarwurzeln biegen und der Drummer drischt der Pauke so lange aufs Fell bis die Funken springen. Einfache Formel, grosse Wirkung, so muss
 
Donnerstag 18.9.2014

Dark Horses (UK) Support: Veil Of Light (CH)

Die Bezeichnung „Dark Horse“ wählen die Spezialisten des Pferderennsports für ein Pferd mit Potential und besonderen Gewinnchancen. Der englischen Shoegaze- und Rock’n’Roll-Band Dark Horses aus Brighton ist ebendies im echten Leben widerfahren. Mit ihrem Debütalbum „Black Music“ landeten sie mit einem zugkräftigen Mix aus Dark Wave und Postpunk gleich im Vorprogramm von Acts wie Beck, Sigur Ros oder Dandy Warhols und holten sich bei uns den Titel als „Band der Woche“ bei „Sounds!“ von SRF3. Frontfrau Lisa Elle und ihre psychedelic men lassen einige nachhaltige Erinnerungen an Gruppen wie Cocteau Twins, Raveonettes und The Kills wach werden: Fuzz-Gitarren, grooviger Bass,
 
Donnerstag 25.9.2014

Fai Baba (CH) Support: ZAYK (CH)

Zürichs „one and only dude of delirium dance jam“ steht mit neuem Album am Start. Und natürlich soll das neue Opus „The Savage Dreamer“ die heilige Taufe in Fai Babas Heimatstadt erfahren, im goldenen Herbst, wenn die Blätter Runzeln tragen, die Vögel in den Süden ziehen und nur die Züge der SBB im gleichen Takt über den Bogen hinwegdonnern. Mit den Beatles im Ohr stürzen sich Fai Baba und seine Kumpels in ein neues existenzialistisches Kapitel Toxic Folk, Psychedelic Poetry, Garage Blues und lassen wagemutig alle Leinen los. Eine stattliche Anzahl an
 
Freitag 26.9.2014

This Will Destroy You (US) Support: Lymbyc Systym (US)

Es gibt Bands, da trifft der Name den Nagel musikalisch auf den Kopf – aber erst auf den zweiten Schlag. This Will Destroy You aus Texas, kurz TWDY, wirbelten im Jahr 2008 gleich mit ihrem Debütalbum mächtig Sand in der Szene auf. Im Sog ihrer breitgefächerten Gitarrensinfonien verloren wir langsam das Zeitgefühl und wurden in ein anderes Universum gestossen. TWDY gehen subtil vor beim Bau ihrer Kompositionen, eine trockene Kälte durchflutet ihre Songs, hinter dem stoischen Schlagzeugrhythmus glänzen die Gitarren im fahlen Licht: Ehrfürchtig, schüchtern, kraftvoll und sensibel – und eben auch gewaltig. TWDY erzeugen an ihren
 
Freitag 3.10.2014

Albumtaufe Reza Dinally (CH) Support: ROMY (IRL)

Man muss immer weiter durchbrechen als einsamer Reiter in endloser (Beton-)Steppe. Der Zürcher Reza Dinally kann davon ein Liedchen singen. Vom Suchen und Finden, Erklimmen und Heruntersteigen, Graben und – Ankommen. Sicher ist: Wenn sich am Schluss ein Album wie „Depths of Montmartre“ aus diesem Prozess herauskristallisiert, werden wir alle reichlich belohnt.
 
Donnerstag 16.10.2014

Luka Bloom (IRL) Support: Stella Cruz (CH)

Würde der irische Songwriter Luka Bloom in Westafrika leben, wäre er ein Griot: ein traditioneller Geschichtenerzähler, eine Mischung aus Sänger und Prediger. Seit mehr als dreissig Jahren zieht Storyteller Bloom mit seiner Wandergitarre von der grünen Insel hinaus in die Welt, um über die Dinge zu singen, die in seinem Leben Spuren hinterlassen: der frühe Tod von Freunden, das Schicksal heutiger und früherer Wirtschaftsflüchtlinge, der neue Nationalismus, auch in Irland. Auf dem Land in Kildare, dort, wo er geboren wurde, werde sein Verstand zu einer
 
Freitag 17.10.2014

SWIM (S) & Mouse DTC (F)

Mitternachtsschwimmen ist in Schweden sehr beliebt. Die Musik von Swim, einem Trio aus eben diesem hohen Norden, wäre der perfekte Soundtrack, der bei diesem nächtlichen Vergnügen für Körper und Geist aus den Unterwassertiefen zu uns durchdringen sollte. Sphärisch der Sound, einlullend die Stimme. Electronic-Indie-Chill-Wave, der für die Leichtigkeit des Seins eine Schneise schlägt. Tief durchatmen, treiben lassen und geniessen!
 
1.1.2014 – 31.12.2014

Sie haben was zu feiern!

Die Markthalle IM VIADUKT bietet Ihnen für jedes Budget massgeschneiderte Apéros für Ihren individuellen Anlass in einer unvergleichlichen Ambiance an.

Flexibel und individuell erfüllen wir gerne Ihre Cateringwünsche. Die Produkte sind natürlich, marktfrisch und sorgfältig ausgesucht.
 
Bleiben Sie informiert – durch Newsletter oder unsere Fanpages auf Facebook.

Kommunikation

eggli, eggli

Führungen

Christina Horisberger

Apéros Markthalle

Barbara Roth

Bewirtschaftung/Vermietung

Daniel Bollhalder

15.07.14
VIADUKTNACHT 2014

IM VIADUKT feiert am 5. September 2014 bereits die vierte Viaduktnacht – mit einem Feuerwerk an Ideen für Mutige, Tanzfreudige, Kreative, Shoppingaddicts, Nachtschwärmer und Familien.>>>

09.12.13
Schokoladegiessen in der Markthalle Im Viadukt

Am 19. und 20. Dezember 2013 laden die Taucherli Schoggi-Manufaktur und der Berg und Tal Marktladen zum 3. Schokolade-Giessen in die Markthalle Im Viadukt ein. Grosse und kleine Kinder dürfen eigenhändig Schokolade in weihnächtliche Formen giessen Der Gewinn und noch mehr wird vollumfänglich an das SOS-Kinderdorf gespendet.>>>

20.11.13
VENI VIDI VIADUKT

VENI VIDI VIADUKT lautet der Wahlspruch für den Advent IM VIADUKT. Gleich zwei neue Marktstände ergänzen und bereichern das Angebot in der MARKTHALLE und tragen zur aussergewöhnlichen Vielfalt IM VIADUKT bei.>>>

07.09.13
Über 7'000 feiern die 3. Viaduktnacht

Shopping par excellence – Der Abendverkauf für Nachtschwärmer war ein genussvolles Erlebnis für alle Sinne.>>>

27.06.13
VIADUKTNACHT 2013

Das Programm der 3. Viaduktnacht steht. Und wirft man einen Blick darauf, so darf von einem ebenso grossen Publikumserfolg wie bei den beiden Vorgängern ausgegangen werden.>>>

31.05.13
Night-Shopping und Berner Hardwerkermärit

Anlässlich der zehnstündigen Livesendung «Züri West by Night – die grosse Livereportage», welche am Freitag, 14. Juni 2013, auf SRF 2 ausgestrahlt wird, sind die Läden IM VIADUKT an jenem Abend bis 22 Uhr geöffnet und laden zum nächtlichen Shopping-Vergnügen. Tags drauf findet ein Berner «Handwerkermärit» auf dem Vorplatz der MARKTHALLE statt.>>>

26.03.13
IM VIADUKT auf Erfolgskurs

IM VIADUKT erfreute sich im letzten Jahr einer steigenden Besucherzahl. Im Zuge der Nachfrage erweiterten zwei Anbieter ihre Ladenfläche um je einen weiteren Bogen.>>>

24.02.13
Eine Ode an das andere Tessin im „Berg und Tal“

Der Comestibles-­?Laden „Berg und Tal“ in der Markthalle im Viadukt lädt am Samstag, 16. März, zu einem speziellen Anlass>>>

12.12.12
Fensterkunst: Weihnachtsgeschichte 2012

Weihnachtsgeschichte anders>>>

11.12.12
Weihnachtsschokoladengiessen

Der innovative Schokoladenhersteller taucherli organisiert vor Weihnachten von Freitag, 21. Dezember bis Sonntag, 23. Dezember zusammen mit dem Comestibles-Laden „Berg und Tal“ ein Weihnachtsschokoladengiessen für Gross und Klein in der Markthalle im Viadukt. Ein Teil des Erlöses spenden die zwei Organisatoren dem SOS Kinderdorf.>>>

Ein Projekt
der Stiftung PWG